Dörzbach

Die raue Landschaft rund um Dörzbach bietet einen ganz eigenen Reiz.

Gut zu erkennen: die wegen der zum Teil extremen Steillagen teilweise auf Querterrasierung umgestellten Weinberge. 

 

Die ehemals selbständigen Gemeinden Dörzbach, Hohebach, Laibach und Meßbach schlossen sich 1974 zur "Drei-Schlösser-Gemeinde" zusammen. 

 

Touristen und Besuchern wird in der Gemeinde Dörzbach und im Umkreis so einiges geboten. Das Angebot reicht von Angeln an der Jagst, über Reiten, Rad- und Kutschfahrten durch das Hohenloher Land, bis hin zu Ultraleichtfliegen. 


Daneben versprüht die Historische Ölmühle echte Mühlenromantik. Gleichzeitig verbunden mit einer Wein- und Sektprobe bei der Weingärtnergenossenschaft Jagsttal wird sich der Gast rasch wohlfühlen. 

Direkt an der Jagst steht die sehr idyllisch gelegene Wallfahrtskapelle St. Wendel zum Stein. Die Rückwand dieses Kleinodes bildet ein steil aufragender Tuffsteinfelsen. Der Sage nach wurde die Kapelle von einem Einsiedler erbaut, der die Stille allem weltlichen Treiben vorzog.

Für Kulturgenießer laden alljährlich im Sommer eine Schubertiade auf Schloss Eyb und Konzerte des Hohenloher Kultursommers ein. 

Besondere "Nationalfeiertage" für die Dörzbacher Bevölkerung sind die Pferdemärkte, welche im im Frühjahr und im Herbst jährlich stattfinden.

Würzburger Straße 18
97999 Igersheim-Bernsfelden

Fon: 09336 885
Fax: 09336 997808

www.zum-goldenen-kreuz.de

Zimmerpreise Einzelzimmer/ÜF ab 25.- Euro
- Gutbürgerliche Küche
- Haustiere erlaubt
- Gartenanlage
- Gästegarage