Großrinderfeld

Das bis 1803 zum Kurfürstentum Mainz angehörende Großrinderfeld gehört heute zu den ältesten Amtsorten des Main-Tauber-Kreises. 

1312 wurden die Einkünfte zu Großrinderfeld und die Vogtei durch Graf Ludwig von Rieneck dem Stift Aschaffenburg überlassen. Im Laufe der Zeit gelangten zwei Teile der Obrigkeit vom Bistum Würzburg an das Erzstift Mainz, wobei sich der übrige Teil im Besitz der Herren von Zobel befand. Das 1589 ausgestellte Gerichtssiegel mit der Unterschrift S. ZV GROSSENRINDERFELD 89, zeigt das Wappen, welches durch das Rad auf Kurmainz deutet. Das abgebildete Rind ist ein Symbol für den Ortsnamen. 

 

Ein abwechslungsreich gestalteter Radwanderweg durchquert das Gemeindegebiet und verbindet die Städte Würzburg und Tauberbischofsheim. 

 

Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Vereine hat Großrinderfeld eine breite Palette verschiedenster Aktivitäten anzubieten. Ihr Angebot reicht von Natur- und Landschaftspflege über sportliche Aktivitäten wie z.B. Hornussen (der Schweizer Nationalsport), bis hin zu Musik- und Gesangsvereinen.

Familie Haag
Grünewaldstraße 8
97980 Bad Mergentheim Ortst. Stuppach 

Telefon: 07931 3304
Fax:       07931 479734 

www.rose-stuppach.de 

Das Gasthaus erwartet Sie
Entdecken Sie unter Anderem die Stuppacher Madonna, während Ihrem Aufenthalt in unserem gemütlich eingerichteten Gasthaus mit 13 Zimmer und einer saisonal gut bürgerlichen Küche aus der Region. 

- gemütlich eingerichteten Gaststube mit 80 Sitzplätzen
- Biergarten
- Gut bürgerliche Küche bis hin zu Gerichten der gehobenen Küche
- Für Fahrradfahrer wird eine abschließbare und kostenlose 
  Fahrradgarage bereitgestellt
- Mitglied im ADFC

Zimmer:
- 13 gemütliche modern eingerichtete Gästezimmer 
  mit Dusche/WC und TV-Geräten
Preise EZ ab EUR 34,- pro Nacht / DZ ab EUR 57,- pro Nacht
- alle Preise inkl. Frühstück