Wertheim

Willkommen in Wertheim, der Stadt zwischen den Wassern von Main und Tauber. 

Mehr als alle anderen Städte an der Tauber wird Wertheim vom Wasser bestimmt. Denn wer sein Heim an der "Werte", den flachen Ufersenken, baut, rechnet mit dem Wasser. Und das in doppeltem Sinne: 

Mit seiner Lage war Wertheim prädestiniert für Mainschifffahrt und Weinhandel, wie noch heute viele Insignien von Ankern, Schiffshaken, Trauben und Rudern in den Türbogen der Fachwerkhäuser bezeugen. Zum Andern war Wertheim aber auch (bis heute) geplagt von den wilden Frühjahrswassern der sonst so sanften Tauber und den Wasserfluten des Mains, von denen allerorten die Hochwassermarken an Toren, Häusern und Mauern erzählen. 

 

Seine heutige Bedeutung verdankt Wertheim wiederum seiner Lage, paradoxerweise nämlich dem Umstand, dass der Main bei der Neuordnung Frankens durch Napoleon zum Grenzfluss zwischen den fortan zu Baden und den zu Bayern gehörenden Gebieten wurde. Ob dieser Randlage ging so manche Segnung der frühen Industrialisierung und übereilten Modernisierung an Wertheim vorüber und hat der Stadt ihr eigenes Flair für den reisenden Gast erhalten, der gewachsene Architektur und idyllische Winkel noch zu schätzen weiß. 

Lassen Sie sich einen "Schoppen" einschenken, möglichst "fränkisch-trocken", in einem der vielen Wirtschaften, Hotels und Restaurants und genießen Sie den Kontrast der engen Gassen mit der Ahnung von Weite, die unten am Fluss ihren Ausgang hat...

Bahnhofstraße 1
97956 Werbach-Gamburg

Fon: 09348 660
Fax: 09348 660

www.gaestehaus-Martin.de

Ab 40- Euro /ÜF
- Kinderfreundlich
- Allergikerfreundlich
- Nichtraucherzimmer
- Gartenanlage
- Fahrradverleih
- Alle Altersklassen