Sigismund-Kapelle in Oberwittighausen

Auf den gleichen Baumeister wie die Achatiuskapelle in Grünsfeldhausen geht auch die Sigismundkapelle in Oberwittighausen, ein oktogonaler Zentralaufbau aus dem 12. Jahrhundert, zurück, die ursprünglich nach den Heiligen Nikolaus und Martin geweiht war. Alter Überlieferung nach steht sie an der Stelle einer vorchristlichen Kultstätte. 

In den letzten Jahrhunderten wurde sie von Wallfahrern – darunter sogar Böhmen, woran der nach Gaubüttelbrunn führende „Böhmerweg“ noch erinnert – viel besucht. 

Die Kapelle, die einen eigenen Friedhof hatte, besaß Pfarrrechte über einen Teil der Einwohner von Oberwittighausen und gehörte im Gegensatz zum übrigen Teil des Dorfes, der seit der ältesten Überlieferung dem Hochstift Würzburg unterstand, zum Erzstift Mainz.  

Bahnhofstraße 1
97956 Werbach-Gamburg

Fon: 09348 660
Fax: 09348 660

www.gaestehaus-Martin.de

Ab 40- Euro /ÜF
- Kinderfreundlich
- Allergikerfreundlich
- Nichtraucherzimmer
- Gartenanlage
- Fahrradverleih
- Alle Altersklassen