Das Schloss Waldmannshofen

Erbaut: 1408 Erste Nennungen von "Schloss Waldmannshofen" als "wehrhaftes Wasserschloß". 
Wissenswertes: Erbauer: Cunz von Rosenberg.
Spätere Besitzer waren die Truchsessen von Baldersheim, die Herren von Waldmannshofen, Rosenberg und Hatzfeldt. Seit 1886 ist Gemeinde Waldmannshofen Besitzer der Anlage.

1140 werden die Herren von Waldmannshofen als Ministerialen eines Gerung von Wilantzheim erwähnt. 
1430 Erwähnung des "Gerichtes" in Waldmannshofen.
1484 Verkauf an Erasmus von Baldersheim.
1523 Schloss Waldmannshofen wird durch die Truppen des Schwäbischen Bundes im Zuge des Kampfes gegen "Hans Truchsess von Absberg und Genossen" zerstört. Das Schloss war bei der Einnahme "gar geräumt und ausgeleert". Besitzer war Kunz von Rosenberg.
ab 1544 Wiederaufbau des Schlosses durch die Familie Rosenberg. Jahreszahl über der Eingangstür zum Museum.
1632 Aussterben derer von Rosenberg.
1637 Feldmarschall Graf Melchior von Hatzfeld wird mit Waldmannshofen belehnt. Siehe Hatzfeldisches Wappen im Ritter- oder Gerichtssaal im Schloss. 
ab 1660 Erweiterung und Umgestaltung des Schlosses im Renaissancestil. Das Schloss erhält sein heutiges Aussehen. 
1886 Die Familie von Hatzfeld verkauft das Schloss und die Ländereien an die Gemeinde Waldmannshofen. Seither vielfältige Nutzung des Schlosses als Speicher, Armenhaus, Rathaus, Schule, Wohnung,... 
1967 Eröffnung des Feuerwehrmuseums. Das Schloss ist heute im Besitz der Stadt Creglingen. 

Kontakt: 

Touristikzentrum Oberes Taubertal
Tel.: 07933/631 

oder 

Feuerwehrmuseum Schloss Waldmannshofen

97993 Creglingen 

Herr Walter Schnirch
Tel.: 07931-2677 

Fax: 07931-46534

Familie Haag
Grünewaldstraße 8
97980 Bad Mergentheim Ortst. Stuppach 

Telefon: 07931 3304
Fax:       07931 479734 

www.rose-stuppach.de 

Das Gasthaus erwartet Sie
Entdecken Sie unter Anderem die Stuppacher Madonna, während Ihrem Aufenthalt in unserem gemütlich eingerichteten Gasthaus mit 13 Zimmer und einer saisonal gut bürgerlichen Küche aus der Region. 

- gemütlich eingerichteten Gaststube mit 80 Sitzplätzen
- Biergarten
- Gut bürgerliche Küche bis hin zu Gerichten der gehobenen Küche
- Für Fahrradfahrer wird eine abschließbare und kostenlose 
  Fahrradgarage bereitgestellt
- Mitglied im ADFC

Zimmer:
- 13 gemütliche modern eingerichtete Gästezimmer 
  mit Dusche/WC und TV-Geräten
Preise EZ ab EUR 34,- pro Nacht / DZ ab EUR 57,- pro Nacht
- alle Preise inkl. Frühstück